im gschliefgraben

in

Junge Wissenschaftler erforschen den Gschliefgraben

Im Rutschungsbebiet des Gschliefgrabens zwischen Grünberg und Traunstein war die 4b Klasse im Rahmen einer Biologieexkursion unterwegs. Begleitet hat uns dabei der leidenschaftliche Geologe Prof. Johannes Weidinger, der diesen Tag dadurch zu einem ganz besonders interessantem Erlebnis machte. 

Prof. Weidinger erzählt: "Das richtige Erkennen von Gesteinen und der in ihnen vorkommenden Fossilien, sowie die aufbauenden Mineralien ermöglichen mir, Erdgeschichte auf spannende Weise zum Leben zu erwecken. Als praktizierender Geomorphologe kann ich aber auch Formungs- und Bewegungsprozesse an der Erdoberfläche, die nicht selten durch den Einfluss des Menschen ausgelöst werden, in einer spannenden Landschaftsgeschichte erzählen. Um hier den Überblick vom Großen ins Kleine zu erlangen, beschäftige ich mich seit drei Jahrzehnten auf Forschungs-Expeditionen vor allem mit gewaltigen Massenbewegungen (Bergstürze, Rutschungen, Muren) im Himalaya und anderen Gebieten Süd- und Zentralasiens. Als Museums-Pädagoge in den Kammerhof Museen Gmunden und als Gastprofessor am Fachbereich für Geographie und Geologie der Universität Salzburg habe ich die Möglichkeit, meine Erfahrungen an junge Kollegen weiterzugeben."

Organisation: Herr Wolfgang Brameshuber/Frau Gabi Schiendorfer Fotos: Frau Ingrid Haslhofer

 

Bilder
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben
im gschliefgraben