Einer für alle – alle für einen

Klassengemeinschaft wird großgeschrieben

Dass das Motto der 2a "Einer für alle – alle für einen" keine leere Worthülse bleibt, dafür sorgte als Initialzündung der Workshop der Kinder-und Jugendanwaltschaft (KIJA), der im kleinen Saal des Pfarrhofs durchgeführt wurde. Alle Schüler der 2a Klasse, 3 Lehrer und 2 Trainer verbrachten 1 1/2 Tage miteinander. Dabei ging es darum  zu spüren, wie es ist, wenn man als Außenseiter in einer Gemeinschaft lebt, wie weh es tut, nicht ernst genommen und "verarscht" zu werden und herauszufinden, welch hohe soziale Kompetenz viele Schüler haben.  Es wurden Wege und Lösungen gefunden, wie eine Klassengemeinschaft gut  gefestigt werden kann, damit sich jeder darin wohlfühlt und seinen Platz findet. Den Eltern herzlichen Dank für die vielen leckeren Speisen und Getränke, die es am ersten Tag für das gemeinsame Mittagessen gab. Und den Trainern ein herzliches Dankeschön für die professionelle Arbeit. Wir waren alle sehr beeindruckt. Die gemeinsamen Ziele werden Schritt für Schritt umgesetzt und von den Lehrern und vom Workshopteam bis zum Schulschluss begleitet.