Puppentheatertage

Die zauberhafte Welt der Märchen

Die zauberhafte Welt der Märchen entdecken, indem man selber Puppen baut und Geschichten dazu erfindet, dazu verhalf uns Matthias Kuchta, alias „Lille Kartofler“ aus Deutschland.  An drei Tagen, vom 3. – 5. März 2014,  bastelten die SchülerInnen der 1m verschiedene  Figuren aus  Alufolie, Knöpfe, Stoffreste und PU-Schaum. So konnten Abfallmaterialien wieder Verwendung finden. Danach entstanden verschiedene Spiellandschaften mit Papier, Tüchern und gefundenen Objekten.  In Gruppen eingeteilt versuchten sich dann die SchülerInnen an ersten Inszenierungen ihrer erdachten Märchengeschichten.

Als Hilfe erhielten sie einige Tipps: Eine/r bricht auf mit einem Wunsch oder Aufgabe, er/sie begegnet helfenden Freunden oder gefährlichen Feinden, Menschen, Tieren, Ungeheuern. Er/sie gerät in höchste Not, findet jedoch unerwartet Hilfe. Am Ende des Workshops gab es natürlich eine Aufführung der

verschiedenen Stücke, wobei die Charaktere der einzelnen Puppen schön heraus gespielt wurden.  Manche lustige Situation und Komik brachten die ZuschauerInnen aus den anderen Klassen zum Lachen.

Matthias Kuchta brachte seine ganzen Requisiten mit und führte die Kinder mit großer Liebe und Einfühlungsvermögen in die Regeln des Puppentheaterspiels ein. Er selber reiste dann weiter nach Wels zum Figurentheaterfestival, wo er  Märchenstücke mit seinen großen Puppen aufführte. Alle waren begeistert und die Tage mit ihm bleiben in unvergesslicher Erinnerung. Großer Dank an „Lille Kartofler“

und den Sponsoren Kulturkontakt Austria, Land O.Ö. und der Marktgemeinde Vorchdorf, die dieses Projekt finanziell unterstützt haben.